LVIV-KIEV. 3. April UNN. In Lemberg bestätigten zwei Ärzte das Coronavirus. Dies wurde im Pressedienst des Stadtrats von Lemberg berichtet, berichtet UNN.

„Der PCR-Test bestätigte die Infektion mit Coronavirus durch zwei Lemberger Ärzte. Jetzt sind diese Ärzte isoliert. Es wird eine Umfrage unter den Personen durchgeführt, mit denen sie Kontakt aufgenommen haben. Allen Kontaktpersonen wird Biomaterial für PCR-Tests entnommen“, heißt es in dem Bericht.

Wie bereits erwähnt, ist einer der Ärzte Anästhesist des Notfallkrankenhauses in Lemberg. Der Mann ist 47 Jahre alt. Er war krank, war aus Selbstisolation zu Hause, nach einer Verschlechterung des Wohlbefindens wandte er sich an einen Hausarzt. Jetzt befindet sich der Patient in einem Krankenhaus für Infektionskrankheiten mit Lungenentzündung. Das Ambulanzkrankenhaus führte eine Umfrage unter Personen durch, mit denen der Patient Kontakt hatte, alle Personen wurden isoliert und Biomaterial wurde für PCR-Tests entnommen. Ärzte untersuchen auch die Angehörigen des kranken Arztes.

Es wird auch darauf hingewiesen, dass der zweite Arzt – von der Poliklinik der 5. Stadt – im 5. Krankenhaus behandelt wurde. Es ist bekannt, dass er Kontakt zu einem Patienten hatte, bei dem das Coronavirus am Tag zuvor ebenfalls gefunden wurde. Der Patient ist ebenfalls isoliert, alle Kontaktpersonen werden untersucht und isoliert. Ein 1966 geborener Mann wurde in das Krankenhaus für Infektionskrankheiten gebracht.

Daten zu positiven PCR-Tests von zwei Ärzten, die heute eingegangen sind.

Es sei daran erinnert, dass es in der gesamten Region Lemberg ab dem Morgen 13 Patienten mit einer bestätigten Diagnose des Coronavirus gibt, von denen sich zwei bereits erholt haben.



Markus Wischenbart