Kiew. 22. Mai. UNN. Bis zum 22. Mai wurden als Ergebnis von Tests von Militärpersonal und Mitarbeitern des staatlichen Grenzdienstes der Ukraine auf COVID-19 37 positive PCR-Tests aufgezeichnet. Es wird berichtet UNN unter Bezugnahme auf den Pressedienst des State Border Service.

„Nach den Ergebnissen der Tests wurden am vergangenen Tag zwei neue Krankheitsfälle in Kiew und einer in der Region Tscherniwti bestätigt“, heißt es in dem Bericht.

Es wird berichtet, dass von der Gesamtzahl der Militärangehörigen und Angestellten des staatlichen Grenzdienstes, die eine Laborbestätigung für die Coronavirus-Krankheit erhalten haben, 13 weitere genesen sind und 24 weiterhin – 5 stationär, 19 – ambulant behandelt werden.

Unter der Kontrolle von Ärzten gibt es jetzt etwa 200 Grenzschutzbeamte, die mit Patienten in Kontakt kamen. Sie sind selbstisoliert und einige sind in Einheiten und Observatorien isoliert.

Es sei daran erinnert, dass die Zahl der Fälle von COVID-19 in der Ukraine 20.000 überschritten hat.



Markus Wischenbart